Unser Hof

Il Rigo ist der ideale Ort für alle, die Stille und landschaftliche Schönheit suchen. Als idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Ausflüge zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Auto liegt das Gut nur wenige Kilometer von Kunststädten wie Pienza, Montalcino, San Quirico d'Orcia, Montepulciano, Monticchiello und Bagno Vignoni entfernt, die das Val d'Orcia zu einem Juwel für Kunst und Geschichte machen.

2004 wurde das Val d'Orcia wegen der Schönheit seiner Landschaft und der Entwicklung im Einklang mit der Natur in das UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen.

Im Augenblick praktiziert unser landwirtschaftliche Betrieb Wechselwirtschaft mit biologischen Anbaumethoden in einer Wiesen-Getreide-Hülsenfrüchte-Rotation. Die Felder unseres Guts sind hie und da von kleinen Wäldern, Ginsterbüschen und den typischen, durch Erosion entstandenen Calanchi (Furchen) unterbrochen. Nahe der Ortschaft San Quirico haben wir einen Olivenhain, dessen Früchte in der antiken Stein-Ölmühle des Orts kalt verarbeitet werden.


Unsere Gutshäuser

Casabianca ist ein altes Steingebäude, dessen ursprüngliche Grundmauern aus dem 16. Jahrhundert erhalten sind. Eine dieser Mauern trägt ein Wappen aus dem Jahre 1572, das die Zugehörigkeit dieses Gebäudes zum Anwesen des Ospedale di S. Maria della Scala bezeugt. Vom wunderschönen Innenhof mit dem alten Holzofen aus erreicht man den alten Stall, in dem jeden Abend das Abendessen serviert wird.

Das benachbarte rote Backsteinhaus Poggio Bacoca wurde in den 30er Jahren erbaut, um die Familien der Halbpächter, die auf den Feldern arbeiteten, zu beherbergen. Es befindet sich in Panoramalage auf einem Hügel gegenüber von Casabianca in etwa 500 Meter Entfernung. Die um das Haus herum stehenden Aprikosenbäume wurden schon früher genutzt und haben dem Gebäude seinen Namen verliehen.

Das dritte Haus Ginestreto, welches versteckt zwischen Ginsterbüschen und einem kleinen Eichenwald liegt, wurde noch nicht renoviert. Vittorio hofft, dies jedoch sehr bald zu tun.